Migration und Sprache

Migration und Sprache
Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek vom Mercator-Institut der Universität zu Köln

Welche Rolle spielt die deutsche Sprache für die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund? Welchen Stellenwert hat heute die Herkunftssprache? Werden Sprachhürden weiterhin verdrängt und ignoriert?

Bildschirmfoto 2014-02-17 um 08.44.51Zu Beginn der 1950er-Jahre ging man davon aus, dass die Kinder der Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten nach wenigen Jahren in ihre Herkunftsländer zurückkehren würden – der Erwerb der deutschen Sprache stand nicht im Vordergrund. Seitdem hat sich viel getan: 2013 hatten
15 Millionen Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund.

Anhand von Zeitzeugnissen aus knapp 60 Jahren Migrationsgeschichte geht der Vortrag der sprachlichen Dimension von Migration nach. Anschließend können Sie mit Prof. Becker-Mrotzek und Arnd Kolb (Geschäftsführer des DOMiD) über aktuelle Erkenntnisse aus der Migrations- und Bildungsforschung diskutieren. Die Veranstaltung schließt mit einer Führung durch das umfangreiche DOMiD-Archiv, in dem mehr als 70.000 Zeitzeugnisse lagern.

Ort
DOMiD
Dokumentationszentrum und Museum für die Migration in Deutschland
Venloer Straße 419 (Ehrenfeld)
50825 Köln

22.05.2014 | Start 17:00 Uhr | Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.


 

DOMiD, Mercator-Institut und ZMI

Die Veranstaltung „Migration und Sprache” wird vom Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln, dem ZMI (Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration Köln) und dem DOMiD (Dokumentationszentrum und Museum für die Migration in Deutschland) gemeinsam durchgeführt.

domid_logo_mit_schriftzug.jpgDOMiD ist ein eingetragener Verein. Dessen Archiv umfasst eine bundesweit einzigartige Sammlung an sozial-, alltags- und kulturgeschichtlichen Zeugnissen zur Geschichte der Einwanderung nach Deutschland. Gegenwärtig umfasst der Bestand über 70.000 Bücher, Graue Literatur, Zeitungen, Zeitschriften, Originaldokumente, Fotografien, Filme, Tondokumente, Flugblätter, Plakate sowie dreidimensionale Objekte.

www.domid.org

WebDas Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache ist ein von der Stiftung Mercator initiiertes und gefördertes Institut der Universität zu Köln. Es berät Hochschulen dabei, Deutsch als Zweitsprache in der Lehrerausbildung zu verankern, fördert, vermittelt und betreibt anwendungsorientierte Forschung und trägt zur Qualifizierung von Lehrenden in Schule und Hochschule bei. Darüber hinaus beobachtet und berät es Bildungspraxis, -verwaltung und -politik.

www.mercator-institut-sprachfoerderung.de

LOGO_ZMIDas ZMI ist eine Kooperationseinrichtung der Stadt Köln, der Bezirksregierung Köln und der Universität zu Köln. Die drei Partner haben es sich mit dem ZMI zur Aufgabe gemacht, dauerhaft an der Etablierung, Fortführung und Ausweitung der Aktivitäten zu Mehrsprachigkeit und Integration in Köln zu arbeiten.

www.zmi-koeln.de