Werden Mitarbeiterträume wahr?

Werden Mitarbeiterträume wahr?
EUFH

Den Chef wählen? Koordination statt Fremdbestimmung und Anweisung?

© EUFH

© EUFH

Davon träumen wohl viele Mitarbeiter. In ihrem im Springer Verlag erschienenen Buch „Hierarchielos führen“ schreibt Prof. Dr. Michaela Moser von der Europäischen Fachhochschule (EUFH), warum morgen oder übermorgen schon Wirklichkeit sein kann, was heute noch wie Science Fiction klingt.

Prof. Moser beschreibt in ihrem Buch, wie eine zukunftsfähige Unternehmens- und Mitarbeiterführung jenseits von Hierarchien aussehen kann. Sie ist davon überzeugt, dass Hierarchien eigentlich ausgedient haben. Die Leiterin des Bereichs Managementkompetenzen und des Instituts für Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung an der EUFH will aber nicht einfach ungeliebten Chefs den Stuhl absägen. Sie hat natürlich Alternativen parat und begründet ein neues Modell moderner Unternehmensführung. „Man muss in Extremen denken, um sich irgendwann in der Mitte wiederzufinden“, sagt die Autorin, die für die Zukunft Unternehmen als große Netzwerke sieht. Solche Unternehmen organisieren sich selbst und bilden eigenständig projektbezogene Gruppen, die wiederum vorübergehend zweckbezogene Hierarchien herausbilden, die sich dann wieder auflösen, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Die Gruppen koordinieren sich selbst und stimmen in Vollversammlungen über die wichtigen, strategischen Unternehmensbelange gemeinschaftlich ab.

Weitere Informationen