Was macht gute Hochschullehre aus?

Was macht gute Hochschullehre aus?
TH Köln

TH Köln verleiht Lehrpreise 2017.

WHOOPLehrpreis TH Köln

© Costa Belibasakis_TH Köln

Ein innovatives Praktikumsformat im Chemiestudium und eine empirische Analyse zur Leistungsmotivation von Studierenden erhalten den diesjährigen Lehrpreis der TH Köln. Die beiden Siegerprojekte teilen sich das Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro und werden dieses für die qualitative Weiterentwicklung der Lehre einsetzen. Die Auszeichnungen wurden am 9. März 2017 im Rahmen der 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) und des MIWF-Kongresses „Erfolgreich studieren – Was leistet gute Lehre?“ an der TH Köln durch Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium, übergeben.

„Gute Lehre ist das Ziel aller Lehrenden an der TH Köln. Um die eigene Vorgehensweise stets zu optimieren, ist es von großer Bedeutung, die angewendeten Methoden zu analysieren und kritisch zu hinterfragen. Die in diesem Jahr ausgezeichneten Professorinnen und Professoren haben dies in herausragender Weise getan“, sagte Vizepräsidentin Heuchemer. Der Lehrpreis sei an Projekte gegangen, bei denen die Lehrenden mit dem Blick der Forscherin oder des Forschers das Lehren und Lernen im eigenen Fach empirisch untersuchen. „Mit ihren Konzepten haben unsere Preisträger sehr konkret aufgezeigt, wie gute Lehre aussieht und was Lehre gut macht“, so Heuchemer weiter.