Neuer Studienschwerpunkt „Literarisches Schreiben“ an der KHM

Neuer Studienschwerpunkt „Literarisches Schreiben“ an der KHM
30. März 2017 | Kunsthochschule für Medien Köln

Bewerbung ab sofort bis 30. März 2017.

310190_web_R_by_BirgitH_pixelio.de

© BirgitH | pixelio.de

Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) baut ihr um das Schreiben zentrierte Lehrangebot weiter aus. Für den neuen Schwerpunkt „Literarisches Schreiben“ werden in den nächsten Jahren mehrere Autorinnen und Autoren neue Lehraufgaben übernehmen. Den Ausbau unterstützen die Autoren Ulrich Peltzer (Berlin) als Gastprofessor und Navid Kermani (Köln) als Berater.

„Literarisches Schreiben“ wird ab dem WS 2017/18 zunächst innerhalb des 4-semestrigen (postgradualen) Studiengangs angeboten, der zum Diplom in „Medialen Künsten“ führt und einem Abschluss auf Master-Niveau entspricht. Der neue Studienschwerpunkt setzt ein breites, der Interdisziplinarität der Lehre an der KHM verpflichtetes Verständnis voraus. Er richtet sich an junge Autorinnen und Autoren, die ihre Ausdrucksmöglichkeiten erproben, ihre Wahrnehmung verfeinern, ihre Lektüren erweitern und sich mit der Welt auseinandersetzen möchten.
Gattungsvorgaben gibt es nicht. Zu den Ausdrucksformen zählen Lyrik, Belletristik, Theater, Reportage / Porträt / Essay, Hörspiel / Feature (Radio), Drehbuch (Film/Fernsehen) sowie neue auf elektronischer Basis funktionierende Praxen.
Den neuen Studierenden steht die Lehre der anderen Studienschwerpunkte genauso offen wie allen Studierenden. An der KHM entstehen z.B. Animationen, Spiel- und Dokumentarfilme, Fotokunst, Videokunst, Experimentelle Filme, Webseiten, Netzkunst, Games, Klangkunst und elektronische Musik, Kunst im öffentlichen Raum, Installationen, Performances, Lichtkunst, Drehbücher, hybrides Design, TV- und Internet-Formate, Live-Regie- und Kamera-Arbeiten.

Der Studienschwerpunkt richtet sich an Autorinnen und Autoren, die ein abgeschlossenes mindestens 6-semestriges Studium an einer Hochschule in einem Fach mit literarischem Bezug nachweisen können. Der Nachweis der künstlerischen Eignung ist durch mindestens eine selbstständige literarische Veröffentlichung und bis zu zwei weiteren Texten zu leisten. Die Bewerberin bzw. der Bewerber sollen außerdem ein literarisches Projekt skizzieren, das während des Studiums an der KHM prioritär realisiert werden soll.

Weitere Informationen

Kontakt:
Juliane Kuhn
Tel.: 0221 20189 135
Mail: juliane.kuhn@khm.de