Hochschulinterne Forschungsförderung

Hochschulinterne Forschungsförderung
Deutsche Sporthochschule Köln

Die Projekte, die in der Bewerbungsrunde 2016/2017 hochschulintern gefördert werden, stehen fest: Auf 13 Anträge verteilt wurden mehr als 145.000 Euro bewilligt.

318985_web_R_B_by_Martin Gapa_pixelio.de

© Martin Gapa | pixelio.de

Insgesamt gingen 32 Anträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in den Gesellschafts- und Lebenswissenschaften bei der Abteilung Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs ein, darunter auch drei Anträge von Masterstudierenden.

Sechs Projekte werden in der Förderlinie 1 gefördert, eine Forschungsförderung für den jungen wissenschaftlichen Nachwuchs:

Die Signalwirkung oraler Kohlenhydratverfügbarkeit auf das zentrale Nervensystem und die kognitive Leistungsfähigkeit, Thomas Hosang, Psychologisches Institut
Zum Einfluss von freiem Serotonin auf die Zytotoxizität von natürlichen Killer Zellen, Alexander Schenk, Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin
Effect of weightlessness on cognitive function and its relationship on cerebral blood regulation during parabolic flight, Timo Klein, Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft
Analyse der Materialeigenschaften der Achillessehne von Spitzensportlern im Jahresverlauf, Gaspar Epro, Institut für Bewegungs- und Sportgerontologie
Entwicklung eines radsportspezifischen Diagnostikinstrumentariums zur Anwendung im rehabilitativen Bereich, Josef Viellehner, Institut für Biomechanik und Orthopädie
Der Einfluss von variablen Belastungsmustern durch Krafttraining auf die Aktivierung von Komponenten des STARS-Signalweges im humanen Skelettmuskel, Gerrit Friedrichs, Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin

Weitere Informationen